Ein grosser Aufbruch

Ein grosser Aufbruch
Samstag | 12. Januar 2019 | 20:00 Uhr


nach dem gleichnamigen Film von Magnus Vattrodt

Pensionär Holm lädt ein. Ein Festessen soll es geben. Mit dabei: seine besten Freunde Katharina und Adrian, mit denen er um die halbe Welt gereist ist, seine Töchter Charlotte und Marie, die er beide nicht so richtig kennt, Maries Freund Heiko, den Holm noch nie gesehen hat, und seine Ex-Frau Ella, die die Familie vor über 30 Jahren verließ. Eine explosive Mischung. Alle sind sie geladen, um bei Delikatessen und gutem Wein der Verkündung von Holms großem neuen Plan zu lauschen. Seinem letzten großen Plan, denn Holm hat beschlossen zu sterben – aus freien Stücken, in einer Schweizer Anstalt. Natürlich sind die angereisten Freunde und Verwandten hiervon weniger begeistert. Nun kommt alles auf den Tisch, was sich über die Jahre angestaut hat: von linken Lebenslügen bis zu nie verziehenen sexuellen Eskapaden. Der geplante Suizid des Familienoberhaupts löst eine wahnwitzige Verkettung von Anschuldigungen, Zerwürfnissenund Offenbarungen aus, an deren Ende keiner ohne Blessuren bleibt. Eine genial schwarzhumorige Komödie über Familie, Fanatismus und Freitod. Nicht umsonst wurde Magnus Vattrodt 2016 für den Film ‚Ein großer Aufbruch‘ mit dem DeutschenFernsehpreis für das Beste Drehbuch ausgezeichnet.

http://staatstheater.de/eingro%C3%9Feraufbruch.html